Sie sind hier: Start / ewe Küchennews / Küchennews No.1 / 04 Personalities

ewe... einmal ganz persönlich.

In dieser Ausgabe haben wir Robert Deixler, Leitung Produktmanagement, zum Gespräch gebeten und ihm ein paar Fragen rund um das Thema "Küche" gestellt - sowohl beruflich, als auch privat. :)

ewe: Das Neuprogramm von ewe mit der Landhausküchen-Linie FM ist im vergangenen Herbst gelauncht worden. Welche Besonderheiten sind hier besonders hervorzuheben?

Robert Deixler: Das sind zum einen eine Neuinterpretation des traditionellen Landhausstils „Made im Mühlviertel“ mit dem neuen FM-Leitmodell „Hirschalm“.

Weiters und ebenfalls in der Tradition unserer Designlinie FM das Modell „Keltensteig“, angelehnt an den „Nordic-Style“.

Zudem neue, ausdrucks- und charakterstarke Holzoberflächen wie das Modell „Jagaspitz“ in fichte color geschliffen oder das Modell Guglwald in neuen, zeitgemäßen und behaglich anmutenden Fichte-Beiztönen.

Darüber hinaus viele neue Trend-Farben und Trenddekore und gestalterische Komponenten im Umfeldbereich nach dem Motto „Black ist the new white“ oder zeitgemäße technische Weiterentwicklungen wie die optionale Sprachsteuerung unseres LED-Lichtsystems mit kompatiblen Gateways á la Alexa Echo Plus 2.

 

ewe: Wo geht der Trend bei den Küchen hin? Worauf reflektiert der Endkonsument?

Robert Deixler: Der oftmals architektonisch bedingte fließende und offene Übergang vom Koch- in den Ess- und Wohnbereich hat auch eine Fusion der Möbel zur Folge. Das heißt, das Küchenmöbel wird vermehrt auch als Ess- und Wohnraummöbel eingesetzt.

Einer Basisküche oder Zeile werden häufig eine oder mehrere Funktionsinseln vorgesetzt. Kochinseln werden zudem immer häufiger mit einem Kochfeldabzug anstelle des klassischen Insel-Dunstabzugs  ausgestattet, der neben einer sehr effizienten Funktionalität auch eine freie Sicht in den angrenzenden Wohnbereich ermöglicht.

Generell bedingen Veränderungen im Hausbau (Fertighäuser, oftmals ohne Keller), dass zusätzlich benötigter Stauraum wieder vermehrt im direkten Nahbereich der Küche eingeplant wird. Deshalb feiert auch die klassische „Speis“ vieler Orts ein Comeback. Hier gibt es sehr schöne und elegante Ansätze, den Zugang ggf. in eine Hochschrankgruppe zu integrieren. Dh. nach außen hin nicht erkennbar, verbirgt sich der zusätzliche Stauraum hinter einer Küchen-Hochschrankfront.

ewe: Natürlich wollen wir auch ein paar persönliche Dinge über dich erfahren. Wir haben uns ein paar persönliche Fragen rund um die Küche einfallen lassen. Was darf in deiner Küche auf keinen Fall fehlen?

Robert Deixler: Ein großzügiger, gut ausgeleuchteter und ergonomisch in der Höhe angepasster Arbeitsbereich, an dem es sich angenehm rüsten, schneiden, kneten, etc. lässt.

ewe: Wenn ich selbst koche, dann...

Robert Deixler: ... bevorzugt italienisch. Geht in der Regel schnell und schmeckt köstlich.

ewe: Dein Lieblingsessen?

Robert Deixler: Eben ein klassisches italienisches Menü.
- „Antipasto misto“ (Prosciutto, getrocknete Tomaten, Parmigiano, Oliven, …)
- Pasta „Aglio olio e peperoncino“
- „Bistecca alla griglia“ mit einem kleinen „Insalata mista“
- und zum Abschluss einen starken italienischen Espresso

ewe: Vielen Dank für deine vielen interessanten Infos!